Stressmanagement und Burnout-Prävention

STRESSMANAGEMENT UND BURNOUT-PRÄVENTION
Back

Stressmanagement und Burnout-Prävention

Aufbauend auf einer zertifizierten Grundausbildung zum reglementierten Gewerbe der Lebens- & Sozialberatung verfügen die hier gelisteten psychologischen Beraterinnen und -berater über einschlägige zusätzliche Fachausbildungen und entsprechende Praxiserfahrung im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention im Ausmaß von zumindest 140 Unterrichtseinheiten / Beratungseinheiten. In Summe ergibt dies mehr als 1500 Stunden an Ausbildung und Praxis, die jede(r) hier gelistete Experte/-in für Stressmanagement und Burnout-Prävention nachgewiesen hat.

Um in das ExpertInnenpool Stressmanagement und Burnout-Prävention beim Fachverband Personenberatung und Personenbetreuung eingetragen zu werden, bedarf es folgender Nachweise:

1) Nachweis über die aktive Berechtigung zur Ausübung des Gewerbes der Lebens- und Sozialberatung (Psychologische Beratung).

2a) Nachweis über den Abschluss eines registrierten Fortbildungslehrganges für Lebens- und SozialberaterInnen (Psychologische Beratung) für Stressmanagement und Burnout-Prävention (nach den Vorgaben des Fachverbandes Personenberatung und Personenbetreuung)

oder

2b) Nachweis über den Abschluss einer Ausbildung in diesem Bereich, welche sowohl qualitativ als auch quantitativ dem Fortbildungslehrgang für Lebens- und SozialberaterInnen für Stressmanagement und Burnout-Prävention entspricht.

3a) Bis Ende 2017: Nachweis von 40 Stunden Praxis im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention (Honorarnoten bzw. allenfalls Protokolle über aktiv durchgeführte Beratungen in diesem Bereich)

3b) Ab 2018: Bestätigung durch eine/n beim Fachverband eingetragene/n SupervisorIn (Einzelsupervision, mindestens 5 Einheiten) über die Supervision von 40 dokumentierten Beratungseinheiten im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention (ab Fortbildungsbeginn).

Übergangsregelung:

Alle LehrgangsabsolventInnen von registrierten Fortbildungslehrgängen (Beginn des Lehrganges bis Ende 2017) haben den Praxisnachweis (siehe Punkt 3a) - 40 Stunden Praxis im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention) bei ihrem/ihrer registrierten LehrgangsveranstalterIn vorzulegen. Erst nach Vorlage und Überprüfung durch diese ist die Ausstellung eines Zeugnisses betreffend die Absolvierung des Fortbildungslehrganges zulässig.

 

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an den Fachverband Personenberatung und Personenbetreuung (fv-pb@wko.at).

 

Wo man uns findet

(Bundesland, Bezirk, Gemeinde oder PLZ)

Ihre Suchabfrage liefert 236 Treffer:

51
52
53
54

Mag. Karin Graf

55
56

Susanna Gratzer

57
58
59

Wilfried Gut

60
61

Mag.a Gerlinde Haindl

62
63
64
65
66
67
68

Doris Höller

69
70
71
72
73

Anita Iberer

74
75
76
77

Institut für Gesundheitsmanagement GmbH

78
79
80
81

Sandra Jug

82
83

Norbert Kailer

84
85
86
87
88
89
90
91

Martina Klein

92
93

Karin Hermine Klinger-Vogel

94

Dr. rer. nat. Mag. rer. nat. Christoph Kurt Kolb

95
96
97

Alexandra Gabriela Kotai-Bontus

98
99
100

Seiten