Stressmanagement und Burnout-Prävention

STRESSMANAGEMENT UND BURNOUT-PRÄVENTION
Back

Stressmanagement und Burnout-Prävention

Aufbauend auf einer zertifizierten Grundausbildung zum reglementierten Gewerbe der Lebens- & Sozialberatung verfügen die hier gelisteten psychologischen Beraterinnen und -berater über einschlägige zusätzliche Fachausbildungen und entsprechende Praxiserfahrung im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention im Ausmaß von zumindest 140 Unterrichtseinheiten / Beratungseinheiten. In Summe ergibt dies mehr als 1500 Stunden an Ausbildung und Praxis, die jede(r) hier gelistete Experte/-in für Stressmanagement und Burnout-Prävention nachgewiesen hat.

Um in das ExpertInnenpool Stressmanagement und Burnout-Prävention beim Fachverband Personenberatung und Personenbetreuung eingetragen zu werden, bedarf es folgender Nachweise:

1) Nachweis über die aktive Berechtigung zur Ausübung des Gewerbes der Lebens- und Sozialberatung (Psychologische Beratung).

2a) Nachweis über den Abschluss eines registrierten Fortbildungslehrganges für Lebens- und SozialberaterInnen (Psychologische Beratung) für Stressmanagement und Burnout-Prävention (nach den Vorgaben des Fachverbandes Personenberatung und Personenbetreuung)

oder

2b) Nachweis über den Abschluss einer Ausbildung in diesem Bereich, welche sowohl qualitativ als auch quantitativ dem Fortbildungslehrgang für Lebens- und SozialberaterInnen für Stressmanagement und Burnout-Prävention entspricht.

3a) Bis Ende 2017: Nachweis von 40 Stunden Praxis im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention (Honorarnoten bzw. allenfalls Protokolle über aktiv durchgeführte Beratungen in diesem Bereich)

3b) Ab 2018: Bestätigung durch eine/n beim Fachverband eingetragene/n SupervisorIn (Einzelsupervision, mindestens 5 Einheiten) über die Supervision von 40 dokumentierten Beratungseinheiten im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention (ab Fortbildungsbeginn).

Übergangsregelung:

Alle LehrgangsabsolventInnen von registrierten Fortbildungslehrgängen (Beginn des Lehrganges bis Ende 2017) haben den Praxisnachweis (siehe Punkt 3a) - 40 Stunden Praxis im Bereich Stressmanagement und Burnout-Prävention) bei ihrem/ihrer registrierten LehrgangsveranstalterIn vorzulegen. Erst nach Vorlage und Überprüfung durch diese ist die Ausstellung eines Zeugnisses betreffend die Absolvierung des Fortbildungslehrganges zulässig.

 

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an den Fachverband Personenberatung und Personenbetreuung (fv-pb@wko.at).

 

Wo man uns findet

(Bundesland, Bezirk, Gemeinde oder PLZ)

Ihre Suchabfrage liefert 236 Treffer:

151

Mag. Brigitte Pachler

152
153

Bianca Gerlinde Partl, MSc

154
155
156
157
158
159
160

Christine Poisel-Stadler

161

Brigitte Pölzl

162

Sabine Pontasch-Müller

163

Praxis in Balance OG

164
165
166
167
168
169

Laila Ragab

170
171
172
173

Barbara Anna Reiterer

174
175
176
177
178

Salutoidea e.U.

179
180
181

Andrea Birgit Scheriau

182
183

Gabriele Schlosser

184
185
186
187

Mag. phil. Renate Schneidhofer

188
189

Mag. Monika Schönfisch

190
191
192
193
194
195

Mag. Marion Seebauer

196
197
198
199

MMag. Judith Waltraud Smole, BBakk.

200

Mag. Katharina Smutny

Seiten