Zurück zum Überblick
Mentalchoach

Wieder Freude am Lernen

by Thomas Klettl

Mit Lerntechniken gut durchs neue Schul- oder Studienjahr

Anfang September enden für tausende SchülerInnen, Lehrlinge, StudentInnen und Erwachsene in der berufsbegleitenden Weiterbildung die „Ferien“; sie starten mit neuen Herausforderungen. Um gut vorbereitet die Ziele für das kommende Jahr zu erreichen, gilt es ein paar Dinge zu beachten.

Wissen nicht vergessen

Die vom Psychologen Ebbinghaus entwickelte Vergessenskurve zeigt, dass nur mehr 25% vom gelernten Stoff (ohne Wiederholung) nach 48 Stunden vorhanden sind. Diesem Wissensverlust kann mit der 2/20er Regel entgegengewirkt werden: Den gelernten Stoff sollten Sie nach 20 Minuten, 20 Stunden, 2 Tagen, 2 Wochen und 20 Tagen wiederholen und abfragen, um die Inhalte auf Dauer in Ihrem Gedächtnis zu behalten. Tipp: Benutzen Sie dafür Karteikarten!

Effektives Lernen

Der italienische Ökonom Pareto erforschte, dass 80% des Erfolges durch 20% des Arbeitseinsatzes erreicht werden. Dieses Prinzip lässt sich auf viele Bereiche anwenden, so auch auf das Lernen. Überprüfen Sie selbst: Lernen Sie wirklich 100% der geplanten Lernzeit oder schweifen Sie ab, erledigen Sie jenes noch oder fällt Ihnen sonst noch etwas ein? Effektives Lernen bedeutet 20% der geplanten Zeit so intensiv zu nutzen, um 80% des Inhaltes zu kennen und anschließend zu wiederholen. Für die restlichen 20% des Inhaltes brauchen Sie die übrigen 80% der Zeit – vielleicht erkennen Sie sich darin wieder. Probieren Sie es mit einer Zeitung: Lesen Sie nur Überschriften sowie den Einstieg und Sie wissen ca. 80% des Inhaltes.

Klarer Fokus mit Vorgabe

Nutzen Sie für unliebsame Aufgaben wie Hausaufgaben, Lernen, etc. den 5-Minuten-Starttrick. Starten Sie mit einer Stoppuhr den 5-Minuten-Countdown und beginnen Sie gleich mit der Aufgabe. Nach Ablauf der 5 Minuten können Sie frei entscheiden, ob Sie mit der Aufgabe weitermachen oder sie verschieben. Was glauben Sie, wofür Sie sich entscheiden?

Viel Freude beim Lernen!

Ernährung: Zwischendurch ein Glas Wasser oder eine kleine Zwischenmahlzeit unterstützt Wohlbefinden, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Ideal sind frisches Obst, Gemüse, eine Hand voll Nüsse oder ein gutes Brot aus vollem Korn!

Bewegung: steigert die Konzentrations- und Lernfähigkeit. Deshalb Bewegungspausen einplanen! Ein Übungsbeispiel: Im Einbeinstand das Spielbein vor- und zurückpendeln. Hände vor dem Körper falten, Arme zeichnen Kreise in die Luft. Spielbein pendelt gerade weiter. Gar nicht so einfach, viel Spaß beim Üben!

Kommentar hinzufügen